Kunstnacht

Lange Kunstnacht Schwäbisch Hall

Plakat Lange Kunstnacht 2017; Foto: Kulturbüro

Die 12. Lange Kunstnacht findet voraussichtlich am 17. Oktober 2020 statt.

Eine Nacht lang durch die Stadt flanieren und überall Kunst entdecken: Seit 2001 gibt es die beim Publikum, Künstler*innen und Kulturschaffenden beliebte Lange Kunstnacht. Das Angebot ist vielfältig und reichlich, alle Stationen sind fußläufig in der historischen Altstadt erreichbar. Kein lästiges Busfahren von Station zu Station, sondern gemütliches Schlendern durch die Gassen, über den Fluß, die Plätze... Und das bei freiem Eintritt.

Das Ziel der Kunstnacht ist es, neugierig auf Kunst zu machen. Wir möchten die Menschen in die Museen und Galerien locken und zu "Wiederholungstätern" machen, die immer wieder kommen. Die lokale und regionale Kunstszene hat hier eine etablierte Plattform, die genauso Ungewöhnlichem und Experimentellem offen steht. Auch Jugendliche sollen durch die Kunstnacht einen Zugang zur Kunst und Kultur finden.

Die Kunstnacht ist ein Raum der Begegnungen - zwischen Publikum, Kreativen und Kulturschaffenden. Man kommt ungezwungen ins Gespräch und erlebt und entdeckt die Stadt wieder neu.

Das Programm der Kunstnacht 2017 als PDF herunterladen: Kunstnacht Programm 2017 oder online sehen unter 11. Lange Kunstnacht, Zeitschiene (Alle Angaben ohne Gewähr)

Portraitzeichnen im Hof der Haller Akademie der Künste; Foto: Daniela Weindel

Mit dabei sind unter anderem:

  • Kunstforum Bausparkasse Schwäbisch Hall (Hauptsponsor): hier ist traditionell um 18 Uhr der Auftakt zur Kunstnacht
  • Hällisch-Fränkisches Museum
  • Kunstverein Galerie am Markt
  • Kunsthalle Würth
  • Kirchen St. Michael und St. Katharina
  • Haller Akademie der Künste
  • Haus der Bildung mit Volkshochschule und Musikschule
  • Stadtbibliothek
  • Hohenloher Kunstverein
  • Altes Schlachthaus

...sowie Galerien, offene Ateliers, Installationen und Performances.

Informationen zur Kunstnacht und den Flyer mit allen Ausstellungen, Aktionen und einem Stadtplan erhalten Sie jeweils etwa 4 Wochen vor der Kunstnacht im Kulturbüro und bei den beteiligten Museen und Galerien.
Wenn Sie sich an der Kunstnacht beteiligen möchten melden Sie sich bitte im Kulturbüro.

Lichtinstallation im Hospitalhof; Foto: Verena Fischer
Tanzperformance; Foto: Andrea Zippel
Performance am Grasbödele; Foto: Kumpf
Ausstellung im Kunstverein, Galerie am Markt; Foto: Jürgen Weller Fotografie
Lichtinstallation am Grasbödele; Foto: Hans Kumpf
Installation im Goethe-Institut; Foto: Jürgen Weller Fotografie