Presse Folgeseite

11.01.2018

Reise in die Partnerstadt Zamość

Die Stadt Schwäbisch Hall bietet vom 24. bis 31. Mai eine Fahrt in die polnische Partnerstadt Zamość an. Anmeldungen sind ab sofort im Büro für Städtepartnerschaften möglich.

Die Hinreise geht über Schlesien. Dort kommt die Reisegruppe am späten Nachmittag in Jelenia Góra - dem früheren Hirschberg – an. An den Bezug der Quartiere schließt sich eine Stadtführung an, die einen Einblick in die Sehenswürdigkeiten und die Geschichte der Stadt gibt. Am nächsten Tag, auf der Fahrt nach Krakau, sind voraussichtlich eine Besichtigung von Schloss Fürs­tenstein und der Friedenskirche in Schweidnitz, eingetragen als UNESCO Weltkulturerbe, angedacht.

Gegen Abend erreicht die Reisegesellschaft Krakau mit Übernachtung im Hotel ibis. Nach einer Stadtfüh­rung am nächsten Morgen geht es weiter nach Zamość. Auf dem Programm stehen dort: Ein Empfang beim Stadtpräsidenten, eine Stadtführung, das Historienspektakel „Sturm auf die Festung Zamość“, Ausflüge in die Umgebung mit Kanufahrt und Wanderung sowie Begegnungen mit Zamościer Bürgerinnen und Bürgern.

Auf der Rückreise übernachtet die Gruppe in Breslau und fährt dann, nach einer Stadtführung in Breslau und einer kurzen Rast in der Töpferstadt Bunzlau, direkt zurück nach Hall.

Zum Mitfahren sind alle Personen, die an der Städtepartnerschaft interessiert sind, herzlich eingeladen. Informationen beim Büro der Bürgerbeauftragten/Städtepartnerschaften, Tel. 0791/751-204 oder 751-419.