Die Wohlfühlkarte

Jeder kennt es, im Winter, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, dreht man gerne die Heizung ein bisschen höher, damit es zumindest in den eigenen vier Wänden kuschelig warm bleibt.

Um aber auch das Klima und das eigene Portemonnaie zu schonen, sollten dennoch in Wohnräumen keine hochsommerlichen Temperaturen herrschen. 

Laut Umweltbundesamt liegt die optimale Raumtemperatur zwischen 20° und 22° Celsius. Jedes Grad mehr erhöht den Energieverbrauch um ca. 6 Prozent.

Im Schlafzimmer genügen meist Temperaturen von 16°C bis 18°C, während es im Bad auch etwas wärmer sein darf. Wenn man außer Haus ist, sollte die Raumtemperatur abgesenkt werden. Dies wird gesteuert über die Regelung des Heizkessels. Damit Wände und Raumausstattung nicht zu stark auskühlen, sollte die Raumtemperatur jedoch 15 Grad Celsius nicht unterschreiten.

Mindestens genauso wichtig für das Wohlbefinden im Raum ist neben der Temperatur auch die Raumluftfeuchte. Zu trockene Luft führt in den Wintermonaten zu gereizten Schleimhäuten, während eine zu hohe Raumluftfeuchtigkeit im Einzelfall die Schimmelbildung in den kalten Ecken eines Raumes begünstigt.

Für die optimale Luftfeuchte ist ein richtiges Lüftungsverhalten notwendig. Je nach Feuchtebelastung eines Raumes sollten während der Heizperiode zwischen 2 und 5-Mal am Tag alle Fenster für ca. 3 Minuten ganz geöffnet werden. Dadurch wird die Luft komplett ausgetauscht, ohne dass die Raumwände abkühlen. Fenster auf Kippstellung fördern hingegen kaum den Luftaustausch und führen im Gegenteil zu hohen Energieverlusten und trockener, krankmachender Luft.

Um ein Gespür für die Luftqualität in Ihren Räumen zu bekommen, können Sie die Wohlfühlkarte Schwäbisch Hall gegen eine Schutzgebühr von einem Euro bei der Tourist Information erhalten und Ihr Wohlbefinden mit dem Energiesparen koppeln.

Wie funktioniert die Wohlfühlkarte?

Im oberen Feld (A) wird die aktuelle Luftfeuchte angezeigt. Verfärbt sich das Feld in blau ist die Luft im Raum ist zu trocken. Ist hingegen die Luftfeuchtigkeit zu hoch so verfärbt sich das Indikatorenfeld zu rosa.

Auf der dunklen Zeile (B) wird die aktuelle Raumtemperatur angezeigt. Sollten zwei Zahlen im Thermometerfeld zu sehen sein, bedeutet dies, dass die aktuelle Raumtemperatur zwischen den beiden Werten liegt.

* Die Wohlfühlkarte ist kein geeichtes Messgerät, so dass die angezeigten Messwerte nur Orientierungswerte sind. Die Anzeigegenauigkeit kann sich im Laufe der Zeit ändern.